Social Media Marketing

Social Media beschreibt Online-Angebote, mit denen sich Internetnutzer untereinander austauschen können. Sie verbreiten Inhalte und Neuigkeiten, sprechen Empfehlungen aus und sorgen damit für eine schnelle und einfache Verbreitung. Alle Marketing-Maßnahmen, für die Sie Social Networks nutzen, fallen in den Bereich Social Media Marketing.

Dabei gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten im Social Media Bereich. Mit Hilfe einer ausführlichen Social Media Analyse können Sie zunächst geeignete Marketingmaßnahmen für Ihr Unternehmen ableiten und diese anschließend effizient umsetzen.

Social Media erfreut sich immer größerer Beliebtheit

Das Internet bietet eine Vielzahl an Social Media Plattformen, beispielsweise Google+, Facebook, Xing und Twitter. Der rege Austausch zwischen den Internetnutzern macht diese Plattformen zu einer guten Anlaufstelle, um mit Kunden zu kommunizieren und bestimmte Unternehmensziele zu erreichen.

Ziele, die Sie mittels Social Media Marketing erreichen können:

  • Sie generieren mehr Besucher und Kunden
  • Sie bauen Ihr Image auf
  • Sie pflegen Ihr Image
  • Sie gewinnen an Bekanntheit (Branding)
  • Sie treten in Kontakt mir Ihren (potenziellen) Kunden


Social Media Marketing stellt eine enorme Unterstützung für das Erreichen Ihrer Unternehmensziele dar. Es ist jedoch kein Mittel, um Ihr Unternehmen aus einer Krise zu holen.

Ausschauplatz mit Fernrohr

Auf welcher Plattform ist Ihre Zielgruppe präsent?

Die Wahl der Social Media Plattform, die Sie für Ihr Unternehmen nutzen möchten, sollten Sie nicht dem Zufall überlassen. Je nach Leistungen, Produkten, Zielgruppen sowie Unternehmenszielen bieten sich verschiedene Plattformen und Netzwerke an.

Es kommen auch Social Media Netzwerke infrage, auf denen Nutzer bereits Inhalte über Ihr Unternehmen publizieren. Wenn Sie hier ein Unternehmens-Profil anlegen, bieten Sie eine praktische Anlaufstelle für Ihre Kunden.

Social Media Marketing passt sich an

Plattformen kommen und gehen. Social Media Marketing muss sich also den stetig wechselnden beziehungsweise verändernden Netzwerken anpassen. Ein großer Unterschied zu anderen Marketingbereichen besteht darin, dass im Social Media etwas von anderen Internetnutzern zurückkommt. Dieses "Feedback" kann positiv als auch negativ sein. Um positive Resonanz aus den sozialen Medien zu ziehen, sollten Sie folgende Dinge beachten:

Lernen Sie zuzuhören

Wer im Social Media aktiv ist, muss stets analysieren. Beobachten Sie, was um Sie herum im Internet passiert, wer etwas über Ihr Unternehmen schreibt und was geschrieben wird. Wie in der Social Media Analyse bereits beschrieben, sind diese Informationen viel wert, da Sie daraus lernen und Verbesserungen ableiten können.

Nehmen Sie Feedback ernst – sowohl positives als auch negatives

Würdigen Sie die Aktivitäten Ihrer Kunden im Internet, denn auch passive Nutzer verfolgen die aktive Kommunikation. Auf schlechte Kritik sollten Sie angemessen reagieren, denn Ignoranz kann zu schlechter PR führen. Denken Sie immer daran: Im Social Web verbreiten sich Neuigkeiten – egal ob gute oder schlechte – rasend schnell.

Wenn über Ihr Unternehmen geschrieben wird, sollten Sie offen und ehrlich mit den Usern kommunizieren.


Schrecken Sie nicht vor negativem Feedback zurück. Das Ignorieren oder gar Löschen negativer Bewertungen und Kommentare entfacht häufig ein Lauffeuer. Reagieren Sie auf Beschwerden und treten Sie mit den Nutzern in direkten Kontakt.

Teilen Sie Ihr Wissen

Findet auf Plattformen eine heiße Diskussion statt, können Sie als Experte Ihr Wissen einbringen. Helfen Sie anderen und bauen Sie somit einen Expertenstatus auf. Transparenz fördert ebenfalls das Vertrauen in Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen.

Werben Sie nicht offensichtlich

Social Media Plattformen werden von Ihren Kunden beziehungsweise potenziellen Kunden privat genutzt. Offensive Werbung hat hier nichts zu suchen. Niemand möchte in seiner Freizeit lästige Werbebotschaften erhalten. Anders verhält es sich, wenn der User einen Nutzen aus Ihren Botschaften zieht, zum Beispiel durch Informationen über Rabattaktionen oder neue Produkte.

Seien Sie dauerhaft präsent

Oft vernachlässigen Firmen Ihre Unternehmensprofile im Social Media. Das verschenkte Potenzial ist vielen gar nicht bewusst. Um stetig neue Nutzer auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen, müssen Sie regelmäßig Informationen und Neuigkeiten publizieren. Hierbei sollten Sie den Zeitpunkt der Veröffentlichung an Ihre Zielgruppe anpassen. Die meisten User sind gegen Abend, nach Feierabend online. Dementsprechend erreichen Ihre Meldungen mehr potenzielle "Fans" oder "Verfolger" Ihres Unternehmens.

Nach den Grundregeln müssen Sie natürlich je nach Unternehmensart und Zielen weitere Aspekte beachten. Auch Sie müssen sich den Änderungen des Social Media anpassen. Möchten Sie User binden und sie dazu animieren, über Ihr Unternehmen zu kommunizieren, sollten Sie Belohnungen bieten. Kunden, die Ihr Unternehmen weiterempfehlen, bewerten etc., sind die beste Werbung. Belohnen Sie die Kunden dafür.

Social Media kann Ihnen in vielerlei Hinsicht helfen, Ihre Unternehmensziele zu erreichen. Die richtige Strategie und Plattform spielt dabei jedoch eine entscheidende Rolle.