Die Webseiten-Analyse

Wenn Ihr Unternehmen bereits eine Webseite besitzt, sollten Sie auch analysieren können, ob diese erfolgreich ist oder nicht. Hierfür müssen Sie bereits im Vorfeld messbare Ziele definieren ("Wir möchten 50 Neukunden pro Monat über die Website gewinnen"). Bleibt der gewünschte Erfolg aus, kann es durchaus daran liegen, dass Ihre Website einige Fehler aufweist. Um diese herauszufiltern, ist eine Webseiten-Analyse die beste Methode.

Die Herausforderung der Datenauswertung 

Hinter jeder Webseiten-Analyse verbergen sich viele Zahlen, mit denen die verschiedenen Eigenschaften Ihrer Seite beschrieben werden. Diese müssen zunächst "entschlüsselt" werden, denn jede Metrik hat bestimmte Bedeutungen, die von Laien nur sehr schwer richtig ausgewertet werden kann. An dieser Stelle kann Ihnen eine professionelle Internet-Agentur helfen, die Bedeutung zu erkennen und sie in den Zusammenhang einzuordnen.

Datenauswertung bei der Webseiten-Analyse


Nutzerfreundlichkeit & Suchmaschinenoptimierung

Die Webseiten-Analyse lässt sich in zwei Teile gliedern - die Nutzerfreundlichkeit bzw. die Bedienbarkeit Ihrer Webseite (Web-Usability-Analyse) und die Suchmaschinenoptimierung (SEO-Analyse).

Beide Teilgebiete der Webseiten-Analyse sind enorm wichtig, sie beeinflussen sich teilweise sogar gegenseitig. Was User als gut empfinden, bewerten auch Suchmaschinen als sehr positiv. Deshalb versucht Google stets, das Nutzerverhalten besser zu verstehen, um den Suchenden die passenden Informationen zu liefern. Damit Suchmaschinen wie Google aber entscheiden können, ob Ihre Website "gut" ist, müssen einige technische Voraussetzungen gegeben sein, die ebenfalls in die Webseiten-Analyse einfließen.

Besucherzahlen, Userverhalten & Nutzerherkunft

Eine Webseiten-Analyse dient dazu, die Besucherzahlen, das Verhalten und die Herkunft der User Ihrer Web-Präsenz auszuwerten. Dabei wird unter anderem analysiert, wie die Besucher auf Ihre Webseite gestoßen sind - kamen sie z.B. durch die Eingabe bestimmter Suchbegriffe in eine Suchmaschine oder durch einen Verweis auf einer anderen Webseite. Des Weiteren wird festgestellt, wie viel Zeit ein Nutzer auf Ihrer Webseite verbringt, wie viele Unterseiten er anklickt und welche die häufigsten Ausstiegsseiten sind.

Für eine umfangreiche Webseiten-Analyse existieren mittlerweile sehr viele Programme bzw. Tools. Jedes liefert andere Zahlen, da unterschiedliche Messverfahren genutzt werden. Entscheiden Sie sich für das Analyse-Tool, mit welchem Sie am besten zurechtkommen, denn signifikant und beachtenswert sind nur die Vergleichswerte der Zeiträume Ihres favorisierten Webseiten-Analyse-Programms.

Potenziale durch Fakten verdeutlichen

Sinn der Webseiten-Analyse ist es zum einen, anhand der gewonnenen Daten derzeitige Missstände aufzudecken. Zudem können Sie aber durch eine solche Untersuchung später auch Erfolge messen, die mit Hilfe von Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung oder Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit zustande kommen.


Damit Ihre Website erfolgreich ist, sind folgende Faktoren wichtig:

  • Zusammenspiel von einladender Optik & Nutzerfreundlichkeit
  • gute Inhalte mit Mehrwert
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte

Die Webseiten-Analyse ist der erste Schritt einer jeden Online-Marketing-Maßnahme. Deshalb ist es hier besonders sinnvoll, auf das Know-how und die professionellen Werkzeuge einer Internetmarketing-Agentur zurückzugreifen.