Mit der Web-Usability-Analyse zum Erfolg

Usability beschreibt die Nutzer- bzw. Bedienfreundlichkeit Ihrer Webseite. Es geht also darum, ob und wie gut sich ein User auf Ihrer Seite zurechtfindet. Um dies herauszufinden, sollten Sie analysieren, wie schnell und intuitiv Benutzer auf Ihrer Webseite agieren. Durch Gespräche mit Probanden lassen sich ebenso Schwachstellen in der Usability Ihrer Webseite schnell erkennen.

An dieser Stelle ist es oftmals sinnvoll, die Analyse von einer Agentur durchführen zu lassen. Dies sichert Ihnen eine objektive Betrachtung Ihrer Website, durch welche eventuelle Fehler oder nicht entdeckte Potenziale entdeckt werden können.
Internet-Marketing-Agenturen kennen die Faktoren, die auf einer Webseite eine Rolle spielen und führen anerkannte Usability-Analysen durch. Zudem verwenden Sie Nutzerstudien, Befragungen, Statistiken sowie Tests und bringen viel Erfahrung hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit mit.

Wie kommen Ihre Besucher zurecht?

Um die Ziele Ihrer Website zu verwirklichen (zum Beispiel ein Bestellabschluss oder ähnliches), müssen sich die Besucher auf Ihrer Website zurechtfinden. Eine intuitive Bedienbarkeit ist ein wesentlicher Aspekt der Usability. Durch Befragungen und Beobachtungen mithilfe verschiedener Methoden lassen sich Missstände leicht aufdecken.

Mit einer Usability-Analyse sorgen Sie für eine rechtzeitige Beseitigung dieser Probleme und vermeiden dadurch frustrierte Nutzer, abgebrochene Registrierungs- oder Bestellvorgänge sowie hohe Absprungraten.

Methoden der Usability-Analyse

Die Usability einer Website lässt sich nur schwer in Metriken fassen. Neben bekannten Gewohnheiten und Verhaltensweisen der Nutzer können Sie für die Analyse auf eine Reihe von Tests zurückgreifen. Dabei gibt es verschiedene Methoden, wozu unter anderem die...

  • Usability-Tests mit Probanden,
  • das Eye-Tracking und
  • die A/B-Tests gehören.

Effektiv aber aufwendig - Usability-Tests mit Probanden

Die wohl effektivste Methode, um Usability-Probleme aufzudecken, ist der Usability-Test mit Probanden. Bei dieser Methode erhalten reale Nutzer beim Besuch Ihrer Seite spezielle Aufgaben. Die Probanden gehören der Zielgruppe Ihrer Webseite an. Während sie die Aufgaben lösen, stehen sie unter Beobachtung (sie schließen zum Beispiel Bestellungen ab, nehmen Registrierungen vor oder suchen eine bestimmte Information).

Probleme in der Bedienbarkeit, undeutliche Begriffe oder Elemente sowie unlogische Navigationsstrukturen lassen sich dadurch schnell aufdecken. Vorteil dieser Methode ist die Herstellung einer realistischen Situation, in die jeder Ihrer potenziellen Kunden kommen könnte.

Website nicht nutzerfreundlich

Typisch menschliche Verhaltensweisen & Gewohnheiten

Viele Usability-Probleme können auch ohne umfangreiche Befragungen erklärt werden. Typische Verhaltensweisen und Gewohnheiten von Besuchern einer Website sind bereits bekannt. Ihr Online-Besucher erwartet bspw. das Logo oben links auf Ihrer Website. Ein Klick darauf sollte zur Startseite führen. Wird diese Erwartung nicht erfüllt, ist das zwar ein eher unbedeutendes Erlebnis für Ihren Besucher, es kann sich aber aufgrund der Enttäuschung negativ auf Ihr Firmen-Image auswirken. Sie sollten deshalb auch auf solche "Kleinigkeiten" achten.

Nach einer Usability-Analyse sollten Sie also aufgedeckten Missstände zusammentragen und diese auswerten. Bei der Beseitigung nutzerunfreundlicher Merkmale können Sie zunächst eine Prioritätenliste aufstellen und dazu passende Maßnahmen dokumentieren.