Die Online-Wettbewerbsanalyse

Die Online-Wettbewerbsanalyse umfasst alle Mitbewerber, die Ihnen im Internet begegnen könnten. Im Zentrum steht hier die Suche nach konkurrierenden Webseiten, welche die gleichen Keywords (Suchbegriffe) verwenden wie Sie. Um eine Top-Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen zu erhalten, müssen Sie in Erfahrung bringen, wer Ihre Online-Mitbewerber sind und beobachten, wie deren Online-Marketing-Strategie wirkt.

Wer sind Ihre größten Konkurrenten?

Das herauszufinden, ist für unerfahrene Mitarbeiter oft sehr schwer umsetzbar. Oft werden deshalb Online-Marketing-Agenturen engagiert, welche mit Hilfe verschiedener professioneller Analyse- und SEO-Programme Ihre Konkurrenz im Internet ermitteln. Anhand dieser Daten kann dann der Aufwand abgeschätzt werden, der zur Überholung Ihrer Mitbewerber nötig ist.

Zwei Gnus im Wettbewerb

Wie erkennen Sie Ihre Online Mitbewerber?

Um Ihre Mitbewerber im Internet zu erkennen, müssen Sie erst wissen, was diese zu Ihrer Konkurrenz macht. Nicht jeder Ihrer bisherigen Konkurrenten ist auch ein Online-Mitbewerber, Ihre Mitstreiter verfolgen mithilfe des Internets unterschiedliche Ziele, die sich nicht unbedingt mit Ihren Zielen decken müssen.

Online-Mitbewerber lassen sich in drei großen Teilgebieten des Internets finden. Die meisten tauchen in Suchmaschinen (Google, Bing, etc.) auf. Darauf folgen Internetwerbung (z.B. Google AdWords) in Form von Suchmaschinenanzeigen und als dritter Bereich die Affiliate-Anzeigen. Am bedeutendsten sind wohl die Mitbewerber in Suchmaschinen, da nicht jedes Unternehmen eine AdWords- oder Affiliate-Kampagne durchführt.

Wer ist auf der ersten Seite?

Ein sicherer Indikator, um Ihre Online-Konkurrenten zu erkennen, ist das Keyword (Suchbegriff). Geben Sie bei Google das Suchwort ein, bei dem Sie mit Ihrer eigenen Webseite zukünftig gefunden werden möchten – die Webseiten, die bei den Ergebnissen die ersten Plätze einnehmen, sind Ihre Online-Mitbewerber. Dies müssen nicht zwingend Unternehmen sein. Es kann sich auch um Blogs, Foren, Wikipediaeinträge oder ähnliches handeln.

Um einschätzen zu können, welcher Aufwand nötig ist um eine Top-Platzierung in den Suchergebnissen zu erzielen, bedarf es einer ausführlicheren Analyse. Dazu müssen Sie unter anderem einen Blick auf die Keyword-Dichte (Verhältnis Keyword/Wortanzahl) werfen sowie auf die Anzahl der Backlinks (Verweise von Websites Dritter). Haben Ihre Mitbewerber sehr viele Empfehlungen, so ist die Optimierung Ihrer Webseite auf das gleiche Keyword aufwendiger. Eventuell ist es dann sinnvoll, auf ein anderes, spezifischeres Keyword auszuweichen.

Deutlich wird dies an folgendem Beispiel:

  • Immobilie kaufen (starker Wettbeweb)
  • Immobilien in Dresden (mittlerer Wettbewerb)
  • Haus am See kaufen (niedriger Wettbewerb)

Die detaillierte Online-Mitbewerberanalyse bildet den Grundstein für eine spätere effiziente Suchmaschinenoptimierung und somit auch -platzierung.

Internetanzeigen - Wer bietet mit?

Sie haben vor, für Ihre Webseite Anzeigen in Suchmaschinen zu schalten? Dann sollten Sie auch dort Ihre Konkurrenz unter die Lupe nehmen. Möchten Sie Ihre Werbeanzeige bei Keywords mit hoher Konkurrenz schalten, müssen Sie ein höheres Budget einplanen. Dies kann zu hohen Kosten führen, ohne dass Sie Ihrem vorher definierten Ziel näher kommen.

In der Regel gibt es bessere Strategien, um mit Suchmaschinenwerbung Erfolge zu erzielen. Hierfür ist es jedoch wieder von großer Bedeutung, das Online-Marketing der Konkurrenz zu beobachten. Auf diese Weise können Sie auch die Pläne Ihrer Mitbewerber hinsichtlich der Internetwerbung erkennen und effizient darauf reagieren.

Online-Mitbewerber im Affiliate Marketing

Beim Affiliate Marketing stellen Sie anderen Webseiten-Betreibern Werbematerialien zur Verfügung. Bevor Sie eine solches Partnerprogramm angehen, gilt aber ebenfalls die Devise:

Erst Online-Mitbewerber analysieren, dann Marketing-Maßnahmen ergreifen.

Je größer die Konkurrenz, umso wichtiger sind die Konditionen, die Sie den Betreibern der Webseiten bieten. Denn oft ist es im Affiliate Marketing so, dass Werbende weniger nach der Optik der Werbemittel gehen, sondern allein nach der Vergütung.

Der Trend geht in Richtung Spezialisierung

Nicht immer ist es ohne viel Budget möglich, die Konkurrenz auf dem gleichen Markt zu überholen. Um großen Mitbewerbern auszuweichen, legen viele Unternehmen Ihren Schwerpunkt deshalb in Nischen. Diese Strategie lässt sich online hervorragend umsetzen und erleichtert Ihnen die Abgrenzung zu Ihren Konkurrenten.